Das Baby an Flasche gewöhnen

Das Baby an Flasche gewoehnen

Sicher wirst du dich als junge Mutter schon mit der Thema beschäftigt haben: Das Baby an die Flasche gewöhnen. So schön, gesund und natürlich das Geben der eigenen Muttermilch sein mag, es kommt der Zeitpunkt des Abstillens. Natürlich handelt es sich hierbei um eine sehr persönliche Angelegenheit, die individuell verschieden zu betrachten ist. Die einen werden ihr Baby schnell an die Flasche gewöhnen möchten und fragen bereits ungeduldig: Wie lange muss ich noch stillen und welcher Sauger kann stattdessen verwendet werden. Auf der anderen Seite wird die Meinung vertreten, dass das Stillen so lange wie möglich herausgezögert werden sollte. Denn es handelt sich nicht nur um die pure Versorgung des Kindes. Vielmehr geht es um die enge Bindung zwischen Mutter an Kind. Das Baby an die Flasche zu gewöhnen ist damit ein größerer Schritt, als man vielleicht auf dem ersten Blick vermuten mag.

Schnell an Flasche gewöhnen – Tipps und Tricks

Jede Mutter wird den Zeitpunkt des Abstillens für sich finden können. Natürlich musst du die Entscheidung nicht allein tragen. Schließlich stehen dir Arzt und Hebamme hilfreich zur Seite. Auch die moralische Unterstützung deines Mannes sollte nicht unterschätzt werden. Ein gestilltes Baby an die Flasche zu gewöhnen wird nicht immer leicht. Aber es gibt ein paar hilfreiche Tipps und Tricks, dir dir dienlich sein könnten. So ist es zum Beispiel entscheidend, welcher Sauger verwendet wird. Mit dem richtigen (passenden) Sauger kannst du den Nachwuchs schnell an die Flasche gewöhnen und bist somit schon einen entscheidenden Schritt vorangekommen. Wie lange du dafür brauchen wirst, kann schwer detailliert aufgeschlüsselt werden. Sei nicht zu ungeduldig und gib dir und natürlich deinem Kind etwas Zeit. Auf jedem Fall solltest du dein Ziel weiter verfolgen und das Baby an die Flasche gewöhnen. Lieblingsspielzeug, Animation und lobende Worte sollten deshalb die ständigen Begleiter sein. Gib nicht auf und sei beharrlich – aber natürlich nicht zu streng.

Von Brust abstillen

Sofern du abstillen wirst, kannst du nachts endlich wieder durchschlafen. Du wirst sehen, dass die richtige Entscheidung getroffen wurde und du dich absolut korrekt verhältst. Von Brust zur Flasche ist ein großer Schritt, der allerdings seine volle Berechtigung hat. Du gewinnst mehr Flexibilität und für dich ergibt sich auch ein kosmetischer Vorteil. So bekommst du deine ursprünglichen Formen zurück und dein Körper erholt sich wieder. Natürlich reagiert jede Frau auf das Abstillen anders. Du solltest dir bewusst sein, dass es definitiv zu einer Veränderung kommen wird. Mitunter wird von dem „ersten Schritt zur Selbstständigkeit für das Kind gesprochen. Was hältst du davon, das Baby an die Flasche zu gewöhnen?

Gestilltes Baby an Flasche gewöhnen

Natürlich musst du nicht zwingend stillen. Alternativ kannst du von Beginn an das Baby an die Flasche gewöhnen. Das kann mehrere Gründe haben. Vielleicht wird nicht ausreichend Milch produziert oder du entscheidest dich aus anderen Gründen dafür, dein Baby an die Flasche zu gewöhnen. Am Tag oder nachts, zeitnah oder relativ lang – letztlich wirst du je nach Gesundheit und Gegebenheiten richtig und zum Wohl des Kindes entscheiden.

0 / 5 (0 Stimmen)