Keine Rückenlage in der Schwangerschaft

Keine Rueckenlage in der Schwangerschaft

Im Verlauf der Schwangerschaft nimmt der Bewegungsfreiraum der werdenden Mutter immer mehr ab. Die schöne Babykugel nimmt immer mehr Platz ein und es wird mit der Zeit immer schwieriger, bequem schlafen zu können. Das Gewicht des Babybauchs ist zu groß und die Rückenlage in der Schwangerschaft macht immer mehr Probleme. Aber kann es auch gefährlich sein, schwanger in Rückenlage schlafen zu wollen und ab wann keine Rückenlage mehr eingenommen werden sollte, erfährst Du hier.

Kann es schädlich für mein Baby sein, in der Schwangerschaft in Rückenlage schlafen zu wollen?

Wenn es auf das Ende der Schwangerschaft zugeht, merken die meisten werdenden Mütter, dass eine angenehme Nachtruhe immer schwieriger wird. Die Blase drückt, das Baby ist in der Nacht aktiv, die große Babykugel stört ohnehin beim Schlafen und an einen entspannten Schlaf ist dann kaum noch zu denken. Doch guter Schlaf ist besonders im letzten Trimester von großer Wichtigkeit für die werdende Mutter, denn zum einen benötigt sie alle Kraft für die bevorstehende Geburt und nach der Ankunft des Babys wird es zunächst erstmal keine langen Nächte mehr für die frisch gebackene Mutter geben.

Auch wenn es mit dickem Bauch immer schwieriger wird, eine bequeme Schlafposition zu finden, kann es sehr gefährlich sein, schwanger in Rückenlage zu schlafen. Wenn Du in Rückenlage in der Schwangerschaft auf dem Wasserbett oder Sofa liegst, kann es sein, dass durch diese Position zum Ende der Schwangerschaft die Blutzufuhr zum ungeborenen Kind unterbrochen wird. Das Baby wird dann nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt, eine Totgeburt droht. Mediziner nennen dieses Phänomen, wobei durch die gedrosselte Sauerstoffzufuhr das Kind im Mutterleib gefährdet wird Vena Cava Kompressionssymptom. Symptome dieser Gefährdung sind unter anderem Kreislaufprobleme, Schwindel und Übelkeit. Wer diese Symptome zum Ende der Schwangerschaft verspürt, sollte schleunigst einen Arzt aufsuchen.

Welche Lage ist ok, wenn in der Schwangerschaft in Rückenlage schlafen Tabu ist?

Schwanger in Rückenlage schlafen ist nicht nur sehr schädlich für den Bauchbewohner, es ist auch in den meisten Fällen für die werdende Mutter sehr unbequem, sodass sie ohnehin nicht in diese Position wechselt. Auch durch den hohen Druck, den der runde Bauch auf die Mutter ausübt, kann Übelkeit schnell ein bequemes Liegen verhindern. Um auch die letzten Wochen der Schwangerschaft gut überstehen zu können, empfiehlt sich die Seitenlage nach links. Links deshalb, weil die belastete Vena Cava rechts von der Wirbelsäule verläuft und in der linken Seitenlage am wenigsten belastet wird. Auf dem Sofa oder dem Wasserbett empfiehlt es sich, mit einem großen Kissen oder einem körpergerecht geformten Stillkissen eine bequeme Position einzunehmen, die den dicken Bauch stützt und es der Mutter möglich macht, eine angenehme Lage einnehmen zu können.

Ab wann keine Rückenlage mehr?

Wenn der Bauch immer größer zum Ende der Schwangerschaft wird, wird es immer schwieriger, die Rückenlage in der Schwangerschaft einzunehmen. In der Schwangerschaft in Rückenlage schlafen sollten werdende Mütter spätestens ab dem letzten Trimester nicht mehr. Ist der Bauch schon lange vor dem letzten Trimester sehr groß, zum Beispiel bei Zwillingsschwangerschaften, so sollte man früh auf die gefährliche Rückenlage verzichten.

0 / 5 (0 Stimmen)