Ständig Kreislaufprobleme und Übelkeit

Staendig Kreislaufprobleme und Uebelkeit

Plötzliche Kreislaufprobleme und Übelkeit zählen seit kurzem zu deinen ständigen Begleitern? Du bemerkst die eine oder andere Veränderung an deinem Körper, kannst dies aber noch nicht richtig verstehen? Vielleicht bist du schwanger, obwohl du dies eigentlich nicht geplant hast? Herzlichen Glückwunsch – mit dieser tollen Botschaft lassen sich auch unschöne Dinge wie Blähungen und Kreislaufprobleme besser durchstehen.

Appetitlosigkeit am Morgen

Vielleicht hast du dich jeden Tag auf ein kräftiges Frühstück gefreut und warst auch sonst richtig aktiv. Du warst nie ein Morgenmuffel und hattest nie Kreislaufprobleme und Übelkeit? Seit kurzem hat sich dies geändert? Plötzliche Kreislaufprobleme und Übelkeit sind natürlich alles andere als angenehm. Besonders dann, wenn sie ständig auftreten. Kläre auf jedem Fall die Ursache ab. Eine ausführliche Untersuchung klärt die Fragen und schon bald wird deutlich, welche Ursachen wirklich für deine Kreislaufprobleme und Übelkeit verantwortlich sind.

Was tun?

Kreislaufprobleme und Übelkeit können die verschiedensten Ursachen haben. Achte auf jeden Fall auf eine gesunde Ernährung, vermeide Stress und verzichte auf sogenannte Genussmittel. Sollten die Kreislaufprobleme und die Übelkeit jedoch ständig auftreten, ist Wachsamkeit geboten. Kontrolliere deinen Lebenslauf und ändere gegebenenfalls deine Gewohnheiten. Ebenso wäre es möglich, dass du aufgeregt bist und dadurch eine Art Vorfreude auf euer Kind deutlich wird. Bleibe dennoch ruhig und mache dir nicht zu viel Gedanken oder Sorgen. In der Schwangerschaft sind Stimmungsschwankungen normal die meisten Frauen sind davon betroffen. Sorge also für etwas Abwechslung. Bestimmte Entspannungsübungen können ebenso hilfreich sein wie Yoga oder ein ruhiges Fitnessprogramm. Vielleicht nutzt du die gemeinsame Zeit für einen wohltuenden Spaziergang mit deinem Mann an der frischen Luft. Eine harmonische Atmosphäre entspannt auch das Kind und tut dir gut.

Der SSW (Schwangerschaftsrechner) sorgt für Durchblick

Auf bestimmte Nachrichten kann man sich nicht immer vorbereiten. Also, was tun? Werde aktiv, sorge nach den möglichen Ursachen und nutze einen SSW. So kannst du schon etwas genauer erkennen, ob du schwanger bist, welche Woche es sein könnte und ob sich dein Zustand schon bald verbessern wird. Natürlich können auch während der Periode Kreislaufprobleme und Übelkeit auftreten. Vor allem am Morgen sind die Symptome besonders stark. Gleichzeitig kannst du trotz andauernder Periode guter Hoffnung sein. Frage also gezielt nach, wobei du durch deine ständigen, ärztlichen Kontrolluntersuchungen natürlich ohnehin auf dem aktuellen Stand sein wirst.

Blähungen, Kreislaufprobleme und Übelkeit

So einfaches es klingen mag, so belastend ist es: Kreislaufprobleme und Übelkeit gehören für die meisten Frauen zur Schwangerschaft. Allerdings reagiert jeder Organismus anders und es kann nicht genau gesagt werden, für wie lange du dieses Szenario durchleiden musst. Während der Periode sind die Symptome ähnlich stark wie bei der Schwangerschaft. Vor allem die ersten Wochen und Monate können stark stressen. Schwindel, Appetitlosigkeit und erhöhte Reizbarkeit treten quasi ständig auf. Im Laufe der Zeit stabilisiert sich jedoch die Lage und dein Körper gewöhnt sich an die neue Situation. Denn die Ursachen liegen auf der Hand: Du erwartest dein Kind und kannst dich endlich freuen. So sind auch plötzliche Kreislaufprobleme und Übelkeit schnell vergessen.

0 / 5 (0 Stimmen)