Mandeln in der Schwangerschaft

Mandeln in der Schwangerschaft

Die richtige Ernährung sollte immer eine entscheidende Rolle in unserem Leben einnehmen. Noch wichtiger wird dieser Punkt während einer Schwangerschaft. Was darf ich essen, worauf ist zu achten und welche Lebensmittel sind eher schädlich als nützlich? Sicher standest auch du vor diesen Fragen und wusstest nicht weiter. So fragtest du dich unter Umständen: Können Schwangere Mandeln essen und wenn ja, wie viel ist erlaubt? Jetzt, als zukünftige junge Mutter ist diese Thematik für dich logischerweise so interessant wie nie zuvor. Die positive Nachricht vorweg: Ja, Mandeln in der Schwangerschaft sind erlaubt. Zweitens: Du kannst genügend gesalzene Mandeln, gebrannte Mandeln oder gemahlene Mandeln essen, ohne dir oder deinem Kind zu schaden. Wahrscheinlich bist du nach einer Zeit von der „Mandel satt“ und dein Speiseplan verlangt etwas anderes.

Können Schwangere Mandeln essen?

Schwangere sind in ihren kulinarischen Gelüsten oftmals unberechenbar. Vielleicht geht es auch dir so und du hast auf etwas ganz Spezielles Appetit? Allerdings kann sich dies in den nächsten Minuten komplett ändern und der Heißhunger ist verflogen. Deine Gelüste auf Mandeln in der SS sind also völlig normal und sind vielleicht sogar ein natürlicher Schutzmechanismus von deinem Körper. Gegen Sodbrennen helfen die Mandeln bestens und der Anteil an Blausäure ist gering, sodass du dich nicht sorgen musst. Behandelte Mandeln haben mit der Blausäure-Problematik ohnehin nichts zu tun. Ungeschälte Mandeln eignen sich eher weniger und diese Mandeln als Snack für Schwangere werden wahrscheinlich ohnehin nicht auf deinen Gefallen stoßen.

Sind Mandeln in der SS erlaubt?

Eine gesunde ausgewogene Ernährung ist wichtig und sollte während der Schwangerschaft ernst genommen werden. Allerdings fallen Mandeln nicht in die Rubrik der verbotenen Nahrungsmittel oder unerlaubten Genussmittel. Lass dich nicht verwirren und iss die eine oder andere Mandel. Du wirst dich bestimmt nicht ausschließlich von Mandeln ernähren.

Gebrannte Mandeln, gesalzene Mandeln und Co.

Gesalzene Mandeln können richtig lecker sein. Bist du ein Fan dieser lukullischen Snacks? Vielleicht entscheidest du dich eher für die süße Variante und bevorzugst gebrannte Mandeln? Natürlich ist der Geschmack verschieden und in einer Schwangerschaft nochmals anders zu betrachten. Solltest du Mandeln allerdings nur gegen Sodbrennen verzehren, gibt es auch andere Möglichkeiten. Sprich deinen Arzt an oder frage ganz im Vertrauen deine Hebamme. Diese kann dir bestimmt andere wirksame Hausmittel empfehlen.

Mandeln als Snack für Schwangere

Bittermandeln enthalten Blausäure – soviel steht fest. Außerdem ist es natürlich richtig, dass ungeschälte Mandeln für das Baby nicht gut sind. Allerdings solltest du dich hier nicht verunsichern lassen. Gemahlene Mandeln oder geröstete Mandeln fügen keinerlei Schäden zu. Falls du gern Studentenfutter naschst (Mandeln eingeschlossen), kannst du an dieser Gewohnheit festhalten. Natürlich wirst du die Mandeln in der Schwangerschaft nicht tonnenweise verzehren. Hin und wieder darfst du deinen Lieblings-Snack mit gutem Gewissen genießen. Es ist erwiesen, dass Mandeln gegen Sodbrennen helfen. Gerade in de Schwangerschaft greifen deshalb viele Frauen zu den Mandeln und haben ihre persönliche Geheim-Medizin gefunden. Auch du kannst diesem Trend folgen und dich aus Gründen des guten Geschmacks oder der Gesundheit zu Liebe für die Mandel entscheiden.

4.53 / 5 (15 Stimmen)