Entwicklung von einem Säugling mit 37 Wochen

Entwicklung von einem Saeugling mit 37 Wochen

Ein Baby mit 37 Wochen kann bereits Zusammenhänge verstehen. Wenn dein Kind 37 wochen alt ist kommt das Erinnerungsvermögen dazu. Diese neuen Fähigkeiten eröffnen deinem Kind völlig neue Möglichkeiten, zu spielen und zu kommunizieren. Der folgende Beitrag informiert dich darüber, was dich noch erwartet, wenn dein Baby 37 Wochen alt wird.

6. Wachstumsschub beginnt in der 37. Woche

In der 37. Lebenswoche beginnt der 6. Wachstumsschub. Du kannst ihn daran erkennen, dass dein 37 Wochen altes Baby sich oft auf den Bauch dreht und zu wippen anfängt. Der Säugling bringt seine Beine in Position, weil er krabbeln will. Du musst dich weiterhin darauf gefasst machen, dass dein 37 Wochen altes Baby seinen eigenen Willen durchsetzen will. Alles, was vorher quasi nebenbei abgelaufen ist, beispielsweise Ausziehen, Baden, Anziehen und Schlafen kann zum unpassenden Zeitpunkt zu großem Gebrüll ausarten, weil dein Säugling mit 37 Wochen seine Grenzen testet. Wenn Du ab diesem Zeitpunkt entschieden „nein“ sagst, ist dein Kind möglicherweise über diesen neuen Tonfall erschrocken und weint deshalb oft. Trotzdem darfst du dich nicht davon abhalten lassen, dein Baby liebevoll und konsequent zu erziehen.

Baby krabbelt nicht, isst schlecht und/oder schreit nachts

Wenn Dein Kind 9 Monate ist, wirst du feststellen, dass es launischer ist. Es schläft schlecht, krabbelt nicht, schreit nachts und isst schlecht. Die Ursache, dass dein Nachwuchs schlecht schläft und dass dein Baby schreit nachts ist der Wachstumsschub. Wenn es ganze Mahlzeiten auslässt, musst du das Gewicht kontrollieren. Wenn dein Kind schläft schlecht, können Träume die Ursache dafür sein.

Mit 37 Wochen wird dein Kind unternehmenslustiger

Ab der 37. Lebenswoche wirst du feststellen, dass dein Kind neugieriger und unternehmenslustiger wird. Deswegen hat es mehr Appetit und probiert gern neue Speisen mit bis dato unbekannten Geschmacksrichtungen aus und nimmt an Gewicht zu. Bevor dein Nachwuchs isst, wird alles gründlich untersucht. Dies gilt übrigens nicht nur fürs Essen, sondern für die gesamte Umgebung.

Baby kann Personen und Gegenstände in Kategorien einordnen

Im Alter von 37 Wochen besitzen Babys die Fähigkeit, Personen und Gegenstände in Kategorien einzuordnen. Es begreift, dass du und dein Partner Mama und Papa sind, kennt seinen Namen und dass es zu euch gehört. Wenn dein Kind 37 Wochen alt ist, erkennt es unabhängig von der Größe und der Farbe einen Ball als Ball. Es lernt zu unterscheiden, was es mag und welche Dinge es nicht mag. Dies wird durch Weinen oder Lachen zum Ausdruck gebracht.

Damit es Gegenstände in Kategorien einordnen kann, musst du deinem Kind ermöglichen, dass es diese selbst erforschen darf. Dies gilt für alles, was keine Gefahr für dein Baby bedeutet. Schmecken, Hören, Riechen und Anfassen sind wichtig für die weitere Entwicklung. Ist das Kind 9 Monate alt, kann es sich an Erfahrungen erinnern.

Mütter, deren Kinder inzwischen älter sind, bestätigen, dass es sich in diesem Alter um eine spannende Phase im Leben des Babys handelt und dass nicht nur ihr Kind lernt, sondern auch sie selbst.

0 / 5 (0 Stimmen)