Fieber beim Zahnen – Ursachen, Gründe und Hilfe

Kleinkind mit Fieber beim Zahnen am Zähneputzen

Der erste Zahn deines Babys ist endlich da. Zähne zu bekommen kann ganz schön stressig sein und das nicht nur für das Baby, sondern auch für die Eltern. Die ersten Zähne kommen so zwischen dem 6. Und dem 9. Monat. Oft kommt es vor, dass Fieber beim Zahnen entsteht. Dies ist nur eines der Symptome. Von Anfang an müssen die Milchzähne gepflegt werden.

Der erste Zahn

Ca. mit sechs Monaten geht das Zahnen der Babys los. Es ist ganz unterschiedlich wie das Baby das Zahnen erlebt. Viele Babys bekommen Fieber beim Zahnen und ganz rote Backen. Bei anderen Babys ist kaum was anzumerken. Leichtes Fieber beim Zahnen ist ganz normal, sollte aber trotzdem gut beobachtet werden. Beim ersten Zahn kommt es vor, dass dein Baby anfängt zu spucken. Da ist ein Lätzchen oder ein Halstuch sehr vom Vorteil. Wenn dein Baby hohes Fieber beim Zahnen hat, dann sollte ein Arzt aufgesucht werden. Es kommt immer darauf an, wie hoch die Temperatur ist. Am Anfang kommen meistens zuerst die Eckzähne und die Backenzähne. Dabei kann es passieren, dass Beschwerden wie Durchfall, Hautausschlag und hohes Fieber auftreten.

Fieber beim Zahnen: Wie hoch darf die Temperatur sein?

Fieber beim Zahnen ist normal. Wenn der Säugling eine Temperatur über 38 Grad Celsius hat, solltest du einen Arzt aufsuchen. Vorher sollte versucht werden, das Fieber zu senken. Man kann zum Beispiel ein nasses, kaltes Tuch bei dem Kleinkind auf die Stirn legen. Viel Trinken und ein Fiebersaft hilft auch beim Fiebersenken. Den Saft solltest du aber nur deinem Kind geben, wenn es schon sitzen kann. Zäpfchen können auch verwendet werden, um das Fieber zu senken. Sie wirken schnell und lassen sich unkompliziert verabreichen. Es ist nicht nur die Temperatur entscheidend, sondern auch der Zustand des Kindes. Das Zahnen verursacht eine hohe Körpertemperatur und hohes Fieber beim Zahnen entsteht meistens in der Anfangszeit. Beim Zahnen sabbern Kinder sehr viel und es kann passieren, dass sie Blasen im Mund bekommen. Bei einer zu hohen Temperatur kann es gefährlich werden. Wenn die Temperatur über 38 Grad Celsius erreicht, hat dies nichts mehr mit dem Zahnen zu tun. Die Ursache dafür ist meistens eine Krankheit. Zwölf Infekte können ihre Kinder bis zum Alter von Drei Jahren durchmachen. Deswegen ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass gleichzeitig mit dem Zahnen eine Infektion beim Kind auftritt.

Beschwerden lindern

Die Beschwerden, wie zum Beispiel Fieber beim Zahnen können gelindert werden. Das Kleinkind sollte auf einen Beißring oder auf einen nassen Waschlappen beißen um die Schmerzen zu lindern. Diese sollten aber nicht zu kalt sein und auch nicht aus dem Eisfach kommen. Du solltest auch immer dabeibleiben, wenn dein Kind auf kühle Lebensmittel beißt, da es passieren kann, dass das Kind sich verschluckt. Es gibt auch eine Bernsteinkette für Kleinkinder. Diese werden zur Schmerzlinderung beim Zahnen empfohlen. Hier solltest du auch immer dabei bleiben damit dein Kind beim Spielen oder beim Schlafen nirgendwo hängen bleibt und sich verletzt. Im Unterkiefer wachsen die Zähne im Alter von vier bis acht Monaten. Bis zum Alter von drei Jahren haben sich alle Milchzähne ihren Weg durch das Zahnfleisch gebohrt.

4.50 / 5 (2 Stimmen)