Backenzähne Fieber

Backenzaehne Fieber

Dein Kind schreit, hat rote Bäckchen und bekommt Fieber? Das kann beispielsweise ein Zeichen für das bekannte „Zahnen“ sein. Dein Kind bekommt seine ersten Zähne und gerade der Zusammenhang Backenzähne Fieber sowie generell Zähne und Fieber ist gegeben. Der Zusammenhang Backenzähne Fieber kann sich meist in einem Zeitraum zwischen dem 12. und dem 15. Lebensmonat bemerkbar machen. Kinder können teilweise hohes Fieber (Fieber 40) bekommen, mit dem nicht zu spaßen ist und das unbedingt von einem Kinderarzt abgeklärt werden sollte. Aber wieso bekommen Kleinkinder beim Zahnen überhaupt Fieber? Wo liegt der Zusammenhang „Backenzähne Fieber“? Dies und weitere Dinge zum Thema Zahnen beim Kleinkind sowie zum Thema „bleibende Backenzähne Fieber“, erläutern wir Dir nachfolgend.

Backenzähne Fieber – wann bekommen Babys bzw. Kleinkinder Backenzähne?

Im ersten Lebensjahr kommen bei einem Baby in der Regel die ersten Zähnchen. Backenzähne kommen beim Kleinkind häufig nach dem 1. Lebensjahr (12. bis 15. Monat nach der Geburt) durch das Zahnfleisch. In der Regel sind die Backenzähnen nach Vollendung des 2. Lebensjahres vollständig zu sehen. Das Durchkommen der Backenzähne vom Kieferinneren durch das Zahnfleisch kann schmerzvoll für die Kinder sein. Des Weiteren ist der Druck in Kiefer bzw. Mund für ein Kleinkind in der Regel unangenehm und bei Backenzähnen kann es auch zu einer leichten Schwellung im betroffenen Gesichtsbereich kommen.

Backenzähne Fieber und bleibende Backenzähne Fieber

Sowohl die Backenzähne eines Kleinkinds als auch die Backenzähne eines Kindes, dass über 6 Jahre alt ist und die bleibenden Zähne bekommt, kann mit hohem Fieber (Fieber 40) einhergehen. Allerdings verursacht nicht das Durchkommen der Backenzähne Fieber, sondern hohes Fieber wird durch einen Infekt ausgelöst. Ob ein Kind, egal ob kleines Kind oder über 6 Jahre alt, Zähne bekommt, kann sich durch ähnliche Verhaltensweisen ankündigen. Das Kind hält sich die Hände an die Ohren und nimmt den Druck im Kiefer bzw. ein Ziehen im Kiefer wahr. Hält sich das Kind die Ohren und hat Ohrenschmerzen, ohne den Zusammenhang Zahnen, kann es sich auch um andere gesundheitliche Probleme handeln.

Ein Besuch beim Kinderarzt ist dann ratsam, um beispielsweise andere Erkrankungen auszuschließen. Der Zusammenhang Backenzähne Fieber kommt häufiger vor. Denn Kinder können beim Durchkommen der Zähne anfälliger für Infekte sein. Stellt sich beim Durchkommen der Zähne oder generell hohes Fieber ein, sollte unbedingt ein Arzt bzw. ein Kinderarzt zurate gezogen werden. Der Kinderarzt kann beispielsweise Fiebersaft oder Zäpfchen verschreiben. Bitte keine Medikamente an das Kind ohne ärztliche Rücksprache geben und die genauen Dosierungshinweise vom Arzt bzw. Hersteller (Beipackzettel) beachten.

Backenzähne Fieber – was tun bei Schmerzen?

In der Regel sind die Schmerzen in wenigen Tagen vorbei und alle beteiligten, inklusive Kind können aufatmen. Wer kurzfristig etwas gegen die Schmerzen tun möchte, der kann beispielsweise mit Kälte helfen. Es gibt spezifisch für Babys bzw. Kinder Beißringe, die meist mit Gel gefüllt sind und im Kühlschrank kühl gehalten werden können. Für Babys und Kinder kann es kurzfristig eine Wohltat sein, den gekühlten Beißring zu nutzen. Der Kinderarzt kann zum Thema Backenzähne Fieber ausführliche Informationen liefern und beispielsweise die Eltern beraten, was gegen die Schmerzen getan werden kann.

5 / 5 (1 Stimmen)