Hausapotheke für das Baby

Hausapotheke fuer das Baby

Eine optimal ausgestattete Hausapotheke für das Baby hilft vielen Eltern dabei, schnell auf kleine und größere Erkrankungen und Wehwehchen zu reagieren, die sich Babys oder Kleinkinder im Laufe der ersten Lebensjahre zuziehen können. Dabei stellt sich immer wieder die Frage, welche Medikamente, Mittel oder auch Hausmittel überhaupt in eine Hausapotheke für’s Baby gehören. Denn kaum geboren, plagen den jungen Nachwuchs häufiger Beschwerden wie zum Beispiel Durchfall, Blähungen, Erkältung oder Probleme mit den Augen. Und schon einige Monate später erforscht das Kleinkind seine Welt bereits mit allen vorhandenen Sinnen. So kommt es schnell kommt zu ersten Verletzungen und Schrammen. Ebenso auch Infekte wie Husten, Erkältung oder Schmerzen beim Zahnen sind sehr häufige Begleiter in den ersten Lebensjahren.

Grundsätzlich sind Medikamente für Erwachsene für Kinder jedoch tabu. In einer Hausapotheke für das Kleinkind gehören daher ausschließlich nur Mittel, Globuli oder Hausmittel, die für die Kinder und Säuglinge geeignet sind und vor allem von einem Kinderarzt empfohlen wurden. Die komplette babygerechte Hausapotheke sollte trocken, kühl und kindersicher an einem bestimmten Ort aufbewahrt werden, damit man sie in dringenden Fällen schnell finden kann.

Brandsalbe oder Brandgel

Lindert vor allem den Schmerz bei leichten Verbrennungen. Sollte jedoch niemals auf offene Stellen und Brandblasen aufgetragen werden. Vorher immer erst knapp zehn Minuten mit Wasser kühlen.

Homöopathie

Bei der Homöopathie sollte man sich eine Liste unter anderem mit Globuli und weitern Mittel aufstellen, die man kaufen möchte. In der Hausapotheke für das Baby sollte dieses ein wichtiger Inhalt sein.

Dauerhafte Medikamente

Dauerhafte Medikamente sind sämtliche Arzneimittel, die das Kind oder ein Familienmitglied in bestimmten Notfällen oder sogar regelmäßig wie zum Beispiel im Urlaub benötigen. Es sollte daher immer eine ausreichende Liste mit einem Vorrat im Haus sein, die man nach Verbrauch neu kaufen sollte.

Elektrolyt-Zucker-Lösung

Bei Durchfall oder Erbrechen muss ein rascher Ersatz für die verlorenen Flüssigkeit sowie Salze als Inhalt in die Hausapotheke für das Baby vorhanden sein. Denn das Austrocknen kann besonders für Babys und Kinder rasch bedrohlich werden. Mit einem speziellen Pulver kann man leicht die richtige Lösung zubereiten. Man sollte die Lösung eiskalt anreichen, denn somit kommt der salzige Geschmack nicht so stark zur Geltung. Als Tipp zur Selbsthilfe sollte man 4/5 natriumreiches Wasser und 1/5 kaliumreicher Orangensaft mischen und man hat fast die identische Zusammensetzung wie ein Fertigpräparat.

Fieberthermometer für Kleinkinder

Hierbei eignet sich am besten ein digitales Fieberthermometer, da dieses die Temperatur wiederum sekundenschnell misst. Für diese Art von Thermometer gibt es eine sehr große Auswahl. Von daher sollte man sich von seinem Kinderarzt oder in einer Apotheke beraten lassen, welches digitale Thermometer für das Kind besonders gut uns sicher eignet. Vor allem im Urlaub ist ein Thermometer besonders wichtig.

Fieber-, Schmerzzäpfchen oder Saft in der Hausapotheke für das Baby

Für Babys und Kinder gibt es viele geeignete Fiebermittel. Dabei sollte man darauf achten, entsprechende Mittel für Erwachsene sowie solche, die mit dem Wirkstoff Acetylsalicylsäure versehen sind, nicht dem Baby oder Kind zu verabreichen. Hierbei sollte man eine Anwendung grundsätzlich mit dem Kinderarzt besprechen, welche man bei einem Kind in Form eines Fieberzäpfchens oder einem Fiebersaft geben sollte. Außerdem sollte man immer darauf achten, ob die angegebene Tagesmenge nicht überschritten wird. Zusätzlich sollte man von Zeit zu Zeit prüfen, ob die Dosiereinheit der Zäpfchen in der Baby-Hausapotheke noch haltbar sowie auch altersgerecht ist oder ob ein neues Medikament gekauft werden muss.

0 / 5 (0 Stimmen)