Ist dein Baby schreckhaft?

Ist dein Baby schreckhaft?

Schreckhafte Babys können natürlich ausgeglichen sein, aber dennoch erschreckt man sich selbst sehr schnell, wenn das Kind ständig zusammenzuckt. Aber dass das völlig normal ist, wissen die meisten Eltern nicht. Ist das Baby schreckhaft, dann könnte das einfach an Muskeln oder Kontraktionen liegen und das ist ohnehin normal. Zudem hört das Baby aber auch viel mehr, als im Bauch der Mutter und so lernt es auch die meisten Geräusche von einer völlig neuen Perspektive kennen. So wird es bei jeder Gelegenheit zusammenzucken, die uns so alltäglich erscheint. Es kann ein hupendes Auto sein, dass ein Baby schreckhaft macht oder vieles andere.

Wenn man es jedoch für lästig oder störend hält, dann kann man erst einmal beruhigt sein. Die meisten Babys sind recht schreckhaft und sie zucken sehr oft im Schlaf. Die Eltern sind dann schnell erschrocken und wissen auch oft nicht weiter. Sie wollen die Ursachen abklären lassen, aber das ist meist gar nicht nötig. Natürlich geht dieser Tick eines Babys auch schnell an die eigenen Nerven, aber man sollte sich nicht allzu verrückt machen. Ein Baby ist schreckhaft und dagegen kann man nicht viel tun. Auch wenn es beim Einschlafen passiert, kann man beruhigt sein. Man kann sich einfach selbst vorstellen. Es ist wichtig, dass man nicht zu übervorsichtig wird. Das Kind kann Geräusche nur dann lernen, wenn es damit konfrontiert wird. Das ist jetzt keine Aufforderung und keine Provokation, aber es lässt sich manchmal einfach nicht vermeiden, auch das eine oder andere laute Geräusch zu machen. Dann sollte man einfach dem Baby einfach nachsehen.

Ist das Baby schreckhaft?

Du solltest es einfach akzeptieren und es muss auch kein Vitamin-D Mangel vorliegen, wenn ein Baby schreckhaft ist. Natürlich versteht es sich von selbst, dass dein Baby besonders im Winter Vitamin-D bekommt, um einfach ruhiger zu werden. Niemand wünscht sich, wenn ein Baby schreckhaft ist, aber es lässt sich auch nicht immer vermeiden. Das Baby ist schreckhaft? Das muss für dich nicht zwingend ein Grund sein, sofort einen Arzt aufzusuchen. Die Ursachen lassen sich meist sehr leicht klären. Du kannst es sowohl im Schlaf als auch beim Einschlafen beobachten. Mach dich aber nicht verrückt und nimm es einfach hin. Es ist normal bei der Entwicklung, dass ein Baby schreckhaft reagiert. Provoziere es nur nicht und gib deinem Baby die Chance sich an die vielen Geräusche zu gewöhnen, die um es herum sind.

Dann wird es dir sicher auch viel besser gehen und du kannst dich völlig anders vorbereiten. Ein Baby kann also jederzeit zusammenzucken. Du wirst dann einfach nur beobachten müssen, wie es dann reagiert. Schläft es ruhig weiter, dann besteht kein Grund zur Sorge. Sollte es sich körperlich verändern, dann musst du einen Arzt zu Hilfe rufen. Aber es kann immer sein, dass ein Baby einen Traum hat und dann auch schreckhaft reagiert. Du musst auch nicht die ganze Zeit dein Baby beobachten. Wenn du das tust, wirst du ein Muttertier. Lass deinem Baby ein wenig Ruhe und dann kannst du es zu einem ruhigen Wesen erziehen. Du wirst sehen, dass du nicht so oft ins Kinderzimmer gehen musst, wie du vielleicht willst.

0 / 5 (0 Stimmen)