Stillen in der Schwangerschaft

Stillen in der Schwangerschaft

Wenn du dein Kind stillst, versorgst du es nicht nur mit wertvoller Muttermilch, sondern ermöglichst auch einen ganz besonders innigen Augenblick zwischen dir und deinem kleinen Kind. Damit ist oft spätestens dann Schluss, wenn dein zweites Kind unterwegs ist. Dabei ist es generell kein Problem, auch während einer neuen Schwangerschaft zu Stillen. Beim Stillen in der Schwangerschaft wird dein Erstgeborenes weiterhin mit Muttermilch versorgt werden.

Stillen in der Schwangerschaft ist möglich

Das beste Nahrungsmittel für dein Baby ist Muttermilch. Viele sind der Meinung, dass Stillen in der Schwangerschaft gefährlich ist und für eine Fehlgeburt sorgen kann. Schuld an diesem Vorurteil ist ein Hormon Namens Oxytocin. Dieses Hormon wird beim Stillen ausgeschüttet und es kann Kontraktionen der Gebärmutter auslösen. Es wird aber nur in geringen Mengen ausgeschüttet. Aich ein Geschlechtsverkehrs kann das übrigens bewirken. Einige Experten sind der Meinung, dass das Stillen in der Schwangerschaft weder gefährlich ist und im Regelfall auch keine Fehlgeburt auslösen sollte. Wenn deine Schwangerschaft ganz normal verläuft und du gesund bist, dann besteht ergo deshalb kaum Grund zum Abstillen. Mir sind bis dato auch keine Risiken bekannt, die für das ungeborene Kind oder für die Mutter nachgewiesen wurden. Das Stillen kann also fortgesetzt werden auch wenn ein zweites Kind schon unterwegs ist.

Stillen in der Schwangerschaft – Wenige Gründe zum Abstillen

Bemerkst du allerdings die ersten Wehen ist Vorsicht geboten. Wenn das der Fall ist, dann solltest du mit deinem Arzt über das Abstillen sprechen. Du solltest zum Beispiel mit dem Stillen aufhören bei einer Gefahr einer Frühgeburt. Wenn du an Schmerzen in deiner Gebärmutter leidest, solltest du ebenfalls mit dem Stillen aufhören. Stillen in der Schwangerschaft solltest du auch nur, wenn du an keinen Blutungen oder an einer ungenügenden Gewichtszunahme leidest.

Wenn bei dir Zwillinge oder sogar Drillinge unterwegs sind, solltest du das Stillen in der Schwangerschaft auch nochmals überdenken. In so einem Fall ist es eher ratsam mit dem Stillen aufzuhören. Vorher solltest du dir aber noch eine Zweitmeinung einholen von jemanden, der damit viele Erfahrungen hat. Auch wenn du trotz der genannten Risikofaktoren in der Schwangerschaft weiterhin stillen möchtest, solltest du dir die Meinung von deinem Arzt holen.

Stillen in der Schwangerschaft – Darauf solltest du achten

Beim Stillen in der Schwangerschaft ist es wichtig, dass du auf deine Ernährung achtest. Du solltest dich immer ausgewogen ernähren, um die Kinder mit ausreichenden Nährstoffen zu versorgen. Wenn du während der Schwangerschaft stillst, dann achte darauf, dass du du viel Omega 3 Fettsäuren zu dir nimmst. Auf Multivitaminpräparate solltest du auch achten, denn beim Stillen während der Schwangerschaft ist dies sehr wichtig und gehört zu einer gesunden Ernährung dazu. Wenn dein Kind mit seiner Mahlzeit fertig ist, solltest du eine etwaigen Husten deines Kindes stillen. Es kann vorkommen, dass dein Kind nach dem Stillen anfängt zu husten oder Milch zu spucken. Du kannst den Husten stillen, indem du deinem Baby vorsichtig auf den Rücken klopfst. Das machst du solange bis es einmal aufgestoßen hat. Die Muttermilch Produktion kann nachlassen, wenn du schon mehrere Kinder hast. Das ist aber von Frau zu Frau unterschiedlich.

4.50 / 5 (6 Stimmen)