Schnarchen in der Schwangerschaft normal?

Schnarchen in der Schwangerschaft normal?

Schnarchen in der Schwangerschaft ist etwas sehr normales und liegt meistens daran, dass man einen Schwangerschaftsschnupfen entwickelt hat. Dieser Schnupfen ist nicht nur lästig für einen selbst, sondern auch für die Menschen in der Umgebung. Man hat das Gefühl, dass die Nase permanent verstopft ist und will ständig Hilfe haben. Nun gibt es den Nasenspreizer, den man einsetzen kann, wenn man in der Schwangerschaft schnarcht. Diesen kann man sich in der Apotheke besorgen. Zudem kann man aber auch den Frauenarzt befragen, was man tun kann. Natürlich kann Schnarchen in der Schwangerschaft auch daran liegen, wie man selbst im Bett liegt.

Besonders bei einer fortschreitenden Schwangerschaft wird man nicht mehr viel finden, was hilft. Man kann eigentlich nur mit dem richtigen Liegen für Ruhe sorgen. Auf keinen Fall sollte man sich auf den Rücken legen. In dieser Position hat man nicht nur das Schnarchen in der Schwangerschaft, sondern man wird auch insgesamt schnell ein ungutes Gefühl bekommen. Starkes Schnarchen ist gefährlich und dann wird es gefährlich für einen selbst. Natürlich kann man das unterbrechen. Oft ist der Partner dann da, der dafür sorgt, dass man eine andere Position einnimmt oder sich einfach anders hinlegt. Extremes Schnarchen in der Schwangerschaft sollte unbedingt mit einem Facharzt besprochen werden.

Welcher Arzt hilft?

Weiß man absolut nicht weiter, sollte man einen Hals-Nasen-Ohren-Arzt aufsuchen. Die Hilfe, die dieser Arzt zu bieten hat, wird der Schwangeren ihr Leben erleichtern. Vermehrtes Schnarchen kann sich nach Beendigung der Schwangerschaft wieder geben und genauso sieht es auch mit starkes schnarchen oder extremes schnarchen aus. Leider sind die Mittel begrenzt, die man frei kaufen kann. Daher sollte man auf jeden Fall den Arzt um Hilfe bitten. Plötzliches Schnarchen in der Schwangerschaft kann zu einer Schlafapnoe führen. Das bedeutet, dass der Schlaf von Atemaussetzern begleitet wird. Diese sind mehr als gefährlich für die Kinder und natürlich auch die Mutter. Vermehrtes Schnarchen sollte daher immer von einem Arzt untersucht werden.

Warum das Schnarchen in der Schwangerschaft nicht normal ist?

Natürlich kann man auch schnarchen, wenn man nicht schwanger ist. Dennoch sind viele schwangere Frauen genau in diesem Problem gefangen. Besonders Frauen, die vor der Schwangerschaft schon etwas beleibter oder fülliger waren, neigen dazu zu schnarchen. In diesem Moment wird man selbst nicht mehr ausgeglichen sein. Schnarchen in der Schwangerschaft ist also ein großes Problem. Oft wird es unterschätzt oder belächelt. Es kann plötzliches Schnarchen geben oder extremes schnarchen und dann kommt auch der Partner nicht mehr zur Ruhe. Schnarchen in der Schwangerschaft sollte so schnell wie möglich bekämpft werden. Es gibt natürlich Mittel, die sollte man aber nicht gegen plötzliches Schnarchen einnehmen, ohne vorher mit dem Arzt gesprochen zu haben.

Was tun gegen Schnarchen in der Schwangerschaft?

Sollten Sie sich jetzt fragen, warum schnarchen in der Schwangerschaft gefährlich ist? Dann suchen Sie Ihren Arzt auf. Ihr Gynäkologe wird sie gegebenenfalls an einen Facharzt verweisen und dort bekommen Sie Hilfe und Erfahrungswerte. Dennoch sollte man immer eigene Erfahrungen mit dem Mittel machen wollen. So lässt sich viel schneller klären, ob das Mittel wirklich hält, was es verspricht. Sie sollten aber auch darauf achten, was Sie essen und trinken. Wenn Sie während der Schwangerschaft schnarchen, werden Sie bald merken, dass dies kein Zufall ist.

Was kann man gegen das Schnarchen in der Schwangerschaft tun?

Schnarchen in der Schwangerschaft kann mit der richtigen Hilfe bekämpft werden. Es gibt Mittel, die speziell auf das Schnarchen in der Schwangerschaft abgestimmt sind. Sie können diese Mittel in der Apotheke kaufen und bekommen dort eine Menge Hilfe. Auch wenn Sie kein Schnarchen in der Schwangerschaft haben, sollten Sie diese Mittel ausprobieren. Sie werden sich viel besser fühlen und der Körper wird gut mit den notwendigen Nährstoffen versorgt. Außerdem sollten Sie versuchen, eine ideale Schlafposition zu finden. Die besten Erfahrungen werden interessanterweise auf der linken Seite gemacht. Probieren Sie es aus. Das ist schon sehr gut für die Blutzirkulation und auch sehr gut für das ungeborene Kind. Natürlich kann man auch in der Schwangerschaft schnarchen und trotzdem auf dem Rücken schlafen. Sie sollten aber immer eine andere Position einnehmen. Auf die Idee, nicht auf dem Bauch zu schlafen, werden Sie wahrscheinlich von selbst kommen.

4.40 / 5 (5 Stimmen)