Caulophyllum thalictroides

Caulophyllum thalictroides

Caulophyllum thalictroides wird auch als Blauer Hahnenfuß oder Frauenwurzel bezeichnet. Das liegt vor allem daran, dass es aus der Frauenwurzel hergestellt wird. Die Pflanze ist in Nordamerika zu finden. Sie wird von den Ureinwohnern Nordamerikas für die Behandlung von Frauenleiden bzw. bei einer Schwangerschaft eingesetzt.

Vorteile von Caulophyllum thalictroides

Caulophyllum thalictroides ist als Tabletten oder Globuli erhältlich. Das Produkt wird auch heute noch in der Schwangerschaft eingenommen, um einige Leiden zu lindern. Nebenbei ist eine Einnahme aber auch bei Menstruationsbeschwerden sehr sinnvoll, sowie bei rheumatischen Gelenkschmerzen. Frauen, die an ihren Wechseljahren leiden, können durch die Wirkung der Tabletten ebenfalls einige Beschwerden lindern. Viele Frauen nutzen die Tabletten bzw. Globuli zur Begleitung des Geburtsvorgangs.

Wo wirkt Caulophyllum thalictroides?

Der Inhaltsstoff wirkt positiv auf die weiblichen Geschlechtsorgane. Er ist aus diesem Grund nur für Frauen geeignet, die sich im geschlechtsreifen Alter befinden. Das Mittel kann zusätzlich bei Menschen Anwendung finden, die unter starken rheumatischen Beschwerden leiden.

Dosierung in der Schwangerschaft

Viele Frauen entscheiden sich bei der Einnahme für die Tropfenform. In der Regel reicht die Einnahme zwei bis vier Wochen vor dem eventuellen Entbindungstermin. In diesem Zeitraum solltest du zweimal täglich 5 bis 10 Tropfen einnehmen. Solltest du dich für Globuli entscheiden, wären das zwischen 5 bis 10 Globuli. Während der Geburt kann zur Beschleunigung der Muttermundöffnung jede Viertelstunden 5 Tropfen eingenommen werden. Solltest du unter rheumatischen Beschwerden leiden, dann solltest du auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. Du kannst deine Therapie aber auch im Wechsel mit Pulsatilla unterstützen. Die Höhe und Dosierung des Mittels sollte hierbei individuell auf deine Beschwerden abgestimmt werden. Bei einem Blasenausschlag oder Aphten kann das Produkt mit Sulfur kombiniert werden. Auch hier sollte die Einnahmefrequenz immer auf dein Bedürfnis abgestimmt werden.

Wirkung der Frauenwurzel

Bei der Geburt leiden viele Frauen stundenlang unter starken Wehen. Durch die Frauenwurzel hast du die Möglichkeit, auf eine natürliche Art und Weise die Schmerzen der Wehen zu lindern. Viele Schwangere haben mit diesem Produkt eine gute Erfahrung gemacht. Mache bei deiner anstehenden Geburt eine eigene Erfahrung mit der Frauenwurzel. Nebenwirkungen hast du bei diesem Produkt nicht zu erwarten. Solltest du dir beim Anwendungsgebiet oder bei der Dosierung unsicher sein, frage am besten deinen Arzt. Sobald du eine Verbesserung der Schmerzen verspürst, solltest du das Mittel direkt absetzen.

Anwendungsgebiet der Frauenwurzel

Durch die Tabletten kannst du bereits in der Schwangerschaft damit beginnen, die auch die Geburt vorzubereiten. Die Inhaltsstoffe verringern in deinem Beckenboden die Schmerzempfindlichkeit. Diese wird durch die Gebärmutterdehnung hervorgerufen. Das hat zum Vorteil, dass der Geburtsvorgang erleichter wird. Das betrifft die Wehentätigkeit wie auch die Öffnung des Muttermundes. Frauen, die bereits in der Vergangenheit unter Früh- oder Fehlgeburten gelitten haben, sollten vor der ersten Einnahme auf jeden Fall den Arzt um Rat fragen.

0 / 5 (0 Stimmen)