Reisen mit Baby: So funktioniert’s ohne Stress

Endlich Elternzeit – aber wie ist jetzt das Verreisen mit dem Baby?

Die neue Familiensituation hat sich etwas eingespielt und ihr wollt mit dem Baby Urlaub machen – alle haben ihn wohl nötig, außer dem Baby vielleicht… Reisen mit einem Baby müssen gut überlegt sein: ab wann, wohin und mit welchem Verkehrsmittel. Klar, ihr werdet nicht direkt aus dem Krankenhaus einen Flug in die Karibik buchen. Ist das Baby erst einmal drei Monate auf der Welt, könnt ihr schon einmal planen, wo Babys erste Reise mit euch hingehen soll. Nicht allzu aufregend wäre gut, nicht allzu viel Sonne und eine nicht zu lange Anreise wäre perfekt!

Was ist besser für die ersten Reisen mit dem Baby – Auto oder Flugzeug oder die Bahn?

Sehr wichtig ist: Möglichst schnell am Urlaubsort sein! Erholung, Entspannung und die Freude an der freien Zeit mit eurem Baby sollten im Vordergrund stehen. Frühling oder Herbst werden als beste Zeit für das erste Reisen mit dem Baby genannt. Und ab wann wären lange Fernreisen auf andere Kontinente möglich? Nicht nur ein viel zu langer Flug, auch die klimatischen Verhältnisse sind für erste Reisen mit einem Baby nicht zu empfehlen.

Und wenn es wirklich das Flugzeug sein muss: Hier möglichst schnell den Platz für die Eltern in der 1. Reihe buchen, wegen der Beinfreiheit, des Wickelns und des Babybettchens. Eine nicht zu lange Anreise mit der Bahn in den Urlaubsort kann auch empfohlen werden – aber früh buchen, denn die beliebten Mutter-Kind-Abteile sind begehrt. Vielleicht nehmt ihr für das Reisen mit dem Baby doch das Auto? Hier wäre nicht nur der Stress des Packens weitaus geringer und man ist auch flexibler.

Wohin solltet ihr am besten reisen mit dem Baby?

Liebt ihr die See oder die Berge? Hier wäre eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus für erstes Reisen mit dem Baby sehr zu empfehlen. Dort kann man sich wohl am besten gemütlich und entspannt in der Elternzeit mit einem Baby erholen. Es gibt auch spezielle Hotels für Eltern mit Kindern. Hier wird auf die Bedürfnisse der Eltern eingegangen.

Euer Baby kann für einige Stunden in der speziellen Babybetreuung verbringen und ist dort bestens aufgehoben. Die Eltern können in der Zeit ungestört den eigenen Interessen nachgehen.

Schon einige Zeit vorher mit der Checkliste beginnen!

Was dir so einfällt, einfach schon einmal in ein kleines Buch aufschreiben. Also, bei der Checkliste für den Urlaub vor allen Dingen an etwaige Medikamente, die gewohnte Babynahrung, Wickeltasche, Spielzeug und Windeln denken; eben an alles, was das Baby so braucht. Dein Baby schläft hoffentlich noch viel – da ist die Tragetasche oder auch das Reisebettchen wichtig! Und auf der Packliste sollte ganz, ganz oben stehen: Kuscheltier oder Schmusedecke! Und der Nuckel muss mit – Beruhigung für Eltern und Kind! Und den Ausweis nicht vergessen, denn Jetzt braucht jedes Kind, ob Baby, Kind im Schulalter seinen eigenen Ausweis mit biometrischem Foto. Das Kind in den Reisedokumenten der Eltern eintragen zu lassen, ist seit ca. 6 Jahren nicht mehr möglich.

Das Reisen mit einem Baby kann etwas Wunderbares sein, wenn an alles gedacht wird: Packliste, Buch mit Tipps, kurze Anfahrt und schöne Unterkunft!

4.50 / 5 (2 Stimmen)