Du hast ein Vorschulkind zu Hause?

Du hast ein Vorschulkind zu Hause?

Die Zeit, in der du mit deinem Vorschulkind lebst, ist eine aufregende Zeit. Wichtig ist, bevor die Schultüte gefüllt wird, dass du dein Vorschulkind auf allen Ebenen fördern kannst. Dein Kind kann so im letzten Kindergartenjahr, bevor das Verabschieden aus dem Kindergarten angesagt ist, verschiedene Aufgaben lösen lernen und Spiele zur Eigenständigkeit ausüben. Das Verabschieden aus dem Kindergarten ist kein einfacher Schritt im Alter von fünf bis sechs Jahren. Die Einschulung wird dann für dein Kind ein toller Schritt ins Leben. Dein Kind will nicht mehr in den Kindergarten? Dann ist es Zeit für die kreative Vorschule!

Fördere die Entwicklung deines Vorschulkindes!

Es ist zum Beispiel wichtig, dass du dein Vorschulkind auch mal im privaten Leben förderst, indem du seine Entwicklung unterstützt. Hier könnte ein Gang zum Bäcker angebracht sein, den es alleine unternimmt. Dein Kind will nicht mehr in den Kindergarten? Dann ist es wichtig dein Vorschulkind auf allen Ebenen zu unterstützen. Auch bei der liebsten Freundin oder Freund eine Nacht zu bleiben ist wichtig für dein Kind und sein Selbstvertrauen. Ein professioneller Test kann dir zeigen, wie der Stand deines Kindes im Bereich der optischen und geistigen Wahrnehmung ist. Doch diesen Test, je nach Alter deines Kindes, solltest du mit dem fachkundigen Grundschullehrer besprechen.

Den Leselernprozess schon in der Vorschulzeit unterstützen!

Das Lesen lernen ist eines der wichtigsten Grundkenntnisse, die wir im Leben erlernen. Wenn du dein Kind schon in der Vorschulzeit unterstützen möchtest, sind die Buchstabenspiele ideal, um den Leselernprozess schon in dieser Altersklasse zu unterstützen. Viele kreative Arbeitsblätter für dein Kind werden hier angeboten, bei denen das Kind die Buchstaben optisch, akustisch und auch feinmotorisch erlernen kann. Das verhilft ihm zu einem besseren Start in der Grundschule.

Weitere wertvolle Tipps für Eltern!

Neben all den wertvollen Tipps für Eltern im Bereich Lernen sind auch diese Kompetenzen für dich und dein Kind wichtig. Frage dich, ob dein Kind auch Situationen aushält, die nicht immer nach seinem Kopf gehen. Traut sich dein Kind Fragen zu stellen? Das kannst du durch eine sehr selbstwertorientierte Erziehung unterstützen. Die sozialen Kompetenzen sind mindestens genauso wichtig, wie die kognitiven. Das Lesen, das Schreiben und das Rechnen lernt dein Kind sicher, doch schenke ihm auch Selbstvertrauen. Die „inneren Kompetenzen“, die ein Vorschulkind braucht, sind wichtig. Es gibt auch Spiele, die diese sozialen Kompetenzen fördern mit Aufgaben rund um das Selbstvertrauen. Das Lesen lernen ist wichtig, doch vergiss nicht, dass diese Kompetenzen für dein Vorschulkind ebenso entscheidend sind. Unterstütze die „Innere Ausstattung“ deines Kindes, die neben dem tollen Schulranzen und den Schulmaterialien mindestens genauso wichtig ist.

In der Vorschule, die im Kindergarten stattfindet, werden ebenso die Feinmotorik und die Körperbeherrschung trainiert. Dein Kind lernt so in der Gruppe vor allem das Basteln und das Spielen. Die Koordination der Hände, der Füße und der Augen wird so spielerisch immer weiter geschult. Das Vorschulkind fühlt sich so sicher, wenn es in die erste Klasse kommt.

0 / 5 (0 Stimmen)