Herzförmige Gebärmutter

Herzfoermige Gebaermutter

Bist du eine werdende Mutter bzw. seit ihr beide werdende Eltern? Warst du vielleicht gerade bei Deinem Frauenarzt zur Kontrolluntersuchung mit Ultraschall und hast dort erfahren, dass du eine herzförmige Gebärmutter hast. Bist du Dir nun unsicher, was das zu bedeuten hat? Bei uns erfährst du, wie eine Gebärmutter in Herzform überhaupt entsteht und ob diese eine Beeinträchtigung Deiner Schwangerschaft nach sich zieht.

Was du über eine herzförmige Gebärmutter wissen musst?

Sicherlich wirst du gleich nach Deinem Arzttermin im Internet nachschauen, um dich über eine Gebärmutter in Herzform zu informieren. Dies ist die schnellste Möglichkeit, neben einem Gespräch mit Deinem Arzt, um an Informationen zu gelangen. Viele Frauen schauen sich beispielsweise die Begrifflichkeit bei Wikipedia an. Doch ddu wirst bei Wikipedia nur etwas über den Oberbegriff der Gebärmutter nachlesen können. Die Gebärmutter in Herzform wird fachbegrifflich als Uterus arcuatus oder auch Uterus bicornis genannt. Die erste Bezeichnung wird bei einer leichten Ausprägung genutzt und die Zweite bei einer sehr stark ausgeprägten Form. Die normale Form deiner Gebärmutter hat die Form einer Birne.

Sollte bei dir eine Anomalie, also eine Verformung festgestellt werden, musst du nicht gleich in Panik geraten. Auch für Frauen mit einer verformten Gebärmutter ist es möglich, ein Kind zu bekommen, also schwanger zu werden. Die Schwierigkeit, die bei einer stark verformten Gebärmutter auftritt ist, das Kind ganze neun Monate auszutragen. Eines ist aber wichtig, die Schwangerschaft muss unbedingt regelmäßig von einem Arzt begleitet werden. Dies hat den Hintergrund, dass es bei einer solchen Anomalie häufiger zu einer Fehlgeburt kommen kann. Die Wahrscheinlichkeit bei einer leichten Verformung eine Fehlgeburt zu erleiden ist je vom Schweregrad der Verformung abhängig.

Deine Gebärmutter ist herzförmig – Was nun?

Dass du durch eine solche Verformung nicht schwanger werden könntest, brauchst du nicht zu fürchten. Es kann aber durchaus schwieriger werden, dass eine Einnistung stattfindet und das heranwachsende Kind die gesamten neun Monate übersteht. Einige Frauen entscheiden sich zu einer Operation, um die Verformung zu korrigieren. Eine Operation ist natürlich kein leichter Schritt. Deine Gebärmutter ist herzförmig angeordnet, du bist schwanger und verspürst Schmerzen? Das ist keine gute Kombination. Denn bei vielen Frauen kann es während der Schwangerschaft zu Blutungen kommen. Schone dich jetzt besonders und gehe unbedingt zu deinem Frauenarzt. Dieser wird sicherlich einen Ultraschall bei dir machen und genauestens bestimmen können, ob die Blutungen eine Gefahr für dich oder dein Kind darstellen.

Die Gebärmutter ist herzförmig – Sollte die Spirale zur Verhütung genutzt werden?

Wenn du noch nicht so weit bist, um Kinder zu bekommen oder aus anderen Gründen eine Spirale zur Verhütung eingesetzt haben möchtest, kann eine herzförmige Gebärmutter ein Hindernis darstellen. Meist kommt die Spirale dann nicht infrage und du kannst entweder nur eine Hormonbehandlung vornehmen oder aber dein Partner kann ein Kondom verwenden. Vielen Frauen ist dies aber nicht sicher genug, um die Einnistung von Spermien zu verhindern. Es kann einfach viel zu viel schief gehen. Aber lass dich in keinem Fall verrückt machen. Trotz einer herzförmigen Gebärmutter kannst du entweder sicher verhüten oder aber dir deinen Kinderwunsch ggf. erfüllen.

4.73 / 5 (11 Stimmen)