Wie merkt man den Eisprung? – Typische Anzeichen

Wie merkt man den Eisprung? – Typische Anzeichen

Falls du schwanger werden willst, ist es wichtig, dass dir bekannt ist, wann deine fruchtbaren Tage sind, damit die Befruchtungschancen optimal sind. Damit du weißt, welcher Zeitpunkt der beste ist, um dir deinen Kinderwunsch zu erfüllen, musst du etwas spüren, beobachten und rechnen. Ein wichtiger Faktor ist der Eisprung (Ovulation). Mit diesem Begriff wird das Loslösen einer Eizelle aus dem Eierstock bezeichnet. Zu diesem Zeitpunkt hast du deine fruchtbaren Tage und kannst schwanger werden. In deinen Eierstöcken reifen monatlich ungefähr 15 Eizellen. Die größte dieser Eizellen löst sich ab. Den Eisprung zu berechnen ist deshalb ein wichtiger Aspekt bei der Familienplanung. Im folgenden Beitrag wird die Frage: wie merkt man den Eisprung, beantwortet.

Sichere Anzeichen für den Eisprung

Den Eisprung bemerken kannst du an verschiedenen Anzeichen. Nachdem du gelesen hast, welche 7 Anzeichen sicher darauf hinweisen, dass der Eisprung erfolgt ist, kannst du die Tage berechnen, an denen du Sex haben musst, wenn du dir ein Baby wünschst. Das einzige Anzeichen, dass du selbst bemerken kannst, ist die Basaltemperatur. Diese musst du täglich morgens und abends mit einem speziellen Basaltthermometer jeweils drei Minuten lang unter deiner Zunge messen. Die Temperaturphase erläuft in drei Phasen. Ein deutliches Anzeichen, mit welchem du den Eisprung bemerken kannst, ist der Zervixschleim, da er sich bereits bevor der Eisprung erfolgt, deutlich verändert. Damit du sicher den Eisprung bemerken kannst, macht es Sinn, dass du die beiden Anzeichen Basalttemperatur und Zervixschleim kombinierst. Der Schleim zeigt dir, dass der Eisprung bevorsteht, die Basalttemperatur, wann er vorüber ist. Der Wassergehalt im Schleim ist um so höher, je kürzer die Zeit bis zum Eisprung ist.

Viele Frauen berichten, dass ihr Ausfluss kurz vor dem Eisprung kontinuierlich spinnbarer und transparent wird. Ebenfalls ein Anzeichen für die fruchtbaren Tage ist die Ovulationsblutung. Falls du außerhalb deiner Menstruation einen leicht schmierigen blutigen Ausfluss bemerkst, nutze diesen Zeitpunkt, um schwanger zu werden. Wie merkt man den Eisprung noch? Einige Frauen berichten darüber, dass sie einige Tage vor ihren fruchtbaren Tagen besonders erotische Träume haben. Eine wissenschaftliche Erklärung für diese Eisprungträume gibt es bisher nicht. Ein weicher Muttermund ist ebenfalls ein sicherer Hinweis, dass der Eisprung erfolgt und du dir jetzt deinen Kinderwunsch erfüllen kannst.

Kann man körperlich den Eisprung spüren?

Nur wenige Frauen können körperlich den Eisprung spüren. Spürbar ist der sogenannte Mittelschmerz. Als Mittelschmerz wird ein Stechen und/oder Ziehen im Rückbereich und/oder unteren Beckenbereich bezeichnet. Wenn du deinen Zyklus bereits über längere Zeit beobachtest, solltest Du in dazu in der Lage sein, dieses Anzeichen körperlich zu spüren. Ovulationstests dagegen können nicht sicher Auskunft geben, ob der Eisprung bevorsteht. Wie man den Eisprung spüren nach einer Fehlgeburt und anschließender Ausschabung? Nach einer Fehlgeburt und Ausschabung musst du deinen Zyklus genau beobachten, damit du deine fruichtbaren Tage sicher berechnen kann. Wenn du nach einer Ausschabung erneut versuchen willst, schwanger zu werden, kann einige Zeit verstreichen, bis sich dein Zyklus wieder normalisiert hat. Theoretisch ist eine neue sofortige Schwangerschaft möglich.

5 / 5 (1 Stimmen)