Blasenentzündung beim Baby

Blasenentzuendung beim Baby

In den ersten Lebensmonaten sind viele Babys anfällig für Krankheiten. Da das Immunsystem noch nicht richtig ausgebildet ist, kann eine harmlose Blasenentzündung beim Baby sehr unangenehm für Deinen Liebling werden. Welche Ursachen Blasenentzündungen bei Babys vorliegen, welche Anzeichen bei der Erkrankung zu erkennen sind und wie man eine Blasenentzündung beim Baby vorbeugen kann, erfährst Du in diesem Artikel.

Wie erkenne ich, dass mein Baby unter einer Blasenentzündung leidet?

Die Anzeichen für eine Zystitis beim Baby sind nicht immer direkt zu erkennen. Leidet dein Baby unter einer Blasenentzündung kann sich dies unter anderem durch Bauchschmerzen, Erbrechen, Trinkmüdigkeit oder Appetitlosigkeit und Fieber äußern. Bei anhaltenden Beschwerden sollte man schnellstmöglich den Kinderarzt aufsuchen, damit er die Blasenentzündung beim Kind richtig diagnostizieren kann. Mittels Teststreifen, die der Arzt in seiner Praxis verwendet, oder Dir zur Anwendung nach Hause mitgibt, kann er eine Blasenentzündung beim Kind direkt diagnostizieren.

Blase entzündet beim Baby – welche Ursachen liegen vor?

Die sogenannte Zystitis kommt bei Babys häufig vor. Ähnlich wie bei uns Erwachsenen ist die Erkrankung oft sehr unangenehm und sollte möglichst schnell behandelt werden. Aber wie kommt es, dass Babys immer wieder von einer Blasenentzündung betroffen sind? Besonders Mädchen sind häufiger von einer Blasentzündung betroffen, da durch die kürzere Harnröhre vermehrt Bakterien in den Körper gelangen können. Auch bei sorgsamer Pflege und dem häufigen Wechsel der Windel kann es zu einer immer wieder auftretenden Zystitis beim Baby kommen.

Während manche Menschen im Laufe ihres Lebens immer wieder an der Harnwegsinfektion leiden, haben Andere nie Beschwerden. Leidet dein Baby unter einer Blasenentzündung und tritt sie häufiger auf, sollte der Kinderarzt eine intensive Untersuchung durchführen um mögliche Ursachen für die immer wiederkehrende Erkrankung zu erkennen.

Leidet dein Baby unter einer schlimmen Blasenentzündung ist diese Behandlung notwendig

Bei einer Zystitis ist die Gabe von Antibiotika unabdingbar um das Wohlbefinden des Kindes wieder herzustellen. Es ist wichtig, dass die Behandlung genau nach den ärztlichen Vorgaben durchgeführt wird, erst dann können Viren zuverlässig abgetötet werden. Doch auch Hausmittel können helfen, sodass dein Baby schnell genesen kann. bei einer Blasenentzündung, ist es wichtig, dass Krankheitserreger aus der Blase gespült werden. Ist die Blase entzündet beim Baby, so muss viel getrunken werden. Tee oder Wasser sind bewährte Hausmittel, die bei Blasenentzündungen bei Babys gute Wirkungen erzielen. Auch pflanzliche Extrakte aus dem Kürbis oder der Cranberry sind wirksam gegen eine Blasenentzündung. Eine natürliche Behandlung sollte aber immer nach Absprache mit dem behandelnden Kinderarzt durchgeführt werden.
In der Apotheke gibt es Teststreifen, die anzeigen können, ob alle Krankheitserreger aus dem Körper gespült wurden.

Wie kann ich eine Blasenentzündung vorbeugen?

Besonders in der kalten Jahreszeit sind viele Menschen von einer Entzündung der Blase betroffen.
Nicht nur uns Erwachsenen hilft es, viel zu trinken um alle Bakterien und Viren aus der befallenen Blase zu entfernen. Viel Tee und Mineralwasser sind bei einer Entzündung der Harnwege unabdingbar und helfen, die Beschwerden bei diesr Infektion effektiv zu lindern. Auch die Hygiene spielt hier eine wichtige Rolle. Häufiges wechseln der Windeln und eine gründliche Reinigung der Intimregion können eine Harnwegserkrankung effektiv vorbeugen.

0 / 5 (0 Stimmen)