Muttermund 1 cm offen

Muttermund 1 cm offen

Damit es zur natürlichen Geburt von einem Baby kommen kann, muss sich der Muttermund öffnen. Bis es zu einer Geburt kommt, dauert es in der Regel rund 40 SSW. Wobei dies nur ein ungefährer Wert ist. Nur wenige Babys kommen genau in der 40 SSW. Zwei Wochen davor oder nach der 40 SSW sind ganz normal. Eine Geburt ist letztlich bei einer Öffnung von 10 cm vom Muttermund möglich. Doch eine so große Öffnung erreicht der Muttermund nicht direkt. Vielmehr öffnet sich dieser in der Regel in mehreren Schritten. Am Anfang ist der Muttermund 1 cm offen, der Gebärmutterhals verkürzt sich. Der Gebärmutterhals wird auch als Cervix bezeichnet. Der Cervix mit 2 cm erweitert sich während dem Geburtsvorgang stetig. Natürlich stellt sich mit der Öffnung des Muttermunds die Frage, wie lange es noch dauert mit der Geburt?

Einleitung der Geburt beginnt

Grundsätzlich verläuft eine Geburt in verschiedenen Schritten, ganz am Anfang steht die Latenzphase . Darunter versteht man die Einleitung vom Geburtsvorgang. Hierbei ist der Muttermund 1 cm offen, der Gebärmutterhals ist verkürzt und die Wehen kommen in langen Abständen von 20 Minuten und mehr. Wie lange es noch dauert bis das Baby auf der Welt ist, kann sehr unterschiedlich ausfallen. So gibt es Frauen bei denen öffnet sich der Muttermund sehr schnell nachdem der Cervix 2 cm offen ist. Es kann aber auch Stunden dauern. So gibt es Frauen die teilweise bis zu 12 Stunden und mehr in den Wehen liegen. Hier kommt es im wesentlichen darauf an, wie stark das Baby bei einem mit 1 cm offenen Muttermund mitmacht.

Wehen kann man fördern bei einem 1 cm offenen Muttermund

Wenn die Wehen-Tätigkeit regelmäßig ist, kann man wehen auch fördern und damit die Geburt beschleunigen. Letztlich ist das Ziel, dass das Baby vollständig in den Geburtskanal eintritt. Wehen fördern kann man über verschiedene Wege wenn der Muttermund 1 cm offen ist. So bietet sich hier vor allem Bewegung an, um so den Druck nach unten zu erzeugen. Alternativ kann man den Druck nach unten auch durch Sitzen erhöhen. Wobei man den größten Druck vor allem durch Bewegung hat. Durch die Bewegung kommt es letztlich zu einem Rutschen in den Geburtskanal.

Aber auch ein Bad kann die weitere Öffnung des Muttermundes fördern. Gerade wenn diese nicht sehr stark sind, ist das Liegen der werdenden Mutter keine Förderung bei der Wehen-Tätigkeit. Bei all den verschiedenen Möglichkeiten einer Förderung bei einem Muttermund 1 cm offen, muss man natürlich immer auch das Wohl vom Baby im Blick haben. So ist eine stetige Überwachung der Herztöne vom Baby unerlässlich. Kommt es hier zu einer Verschlechterung der Herztöne, kann es unter Umständen auch erforderlich sein, die natürliche Geburt abzubrechen. In einem solchen Fall kommt es dann zu einem Kaiserschnitt. Dieser kann für das Baby die sicherere Variante sein.

Kann zu Blutung und Ausfluss kommen

Wenn der Muttermund 1 cm offen ist, kann es durch die Öffnung und dem Fortschreiten vom Baby im Geburtskanal, zu einer Blutung oder aber auch zu brauner Ausfluss kommen. Bei beidem, sowohl der Blutung, als auch bei brauner Ausfluss muss man sich keine Sorgen machen. Das ist bei einer Geburt ganz normal.

4.47 / 5 (30 Stimmen)