Mandelmus für das Baby

Mandelmus fuer das Baby

Immer wieder hört man, das Mandelmus für Kinder einen wichtigen Bestandteil im Aufwuchs darstellen kann. Was Mandelmus ist, wie nährstoffreich es ist, und wie du es selbst herstellen kannst, erfährst du nachfolgend.

Was ist Mandelmus für Kinder?

Ein Mandelmus wird aus frischen Mandeln zubereitet. Rezepte hierzu sind immer ähnlich: Zuerst werden die Mandeln geschält und hinterher solange zerkleinert, bis ein feines Mus entsteht. Andere Rezepte geben noch Speiseöl hinzu, damit die Masse flüssiger ist. Mandelmus ist fürs Baby wertvoll, weil es reich an Spurenelementen und Eisen ist. Aus diesem Grund wird es gern als Beikost Babys gefüttert. Die Inhaltsstoffe vom Mandelmus kann es zu einem ausgewogenen Fleischersatz für das Baby machen. Gleichzeitig kann über das Mus auch das Gewicht des Babys reguliert werden, weil sie hierdurch schneller zunehmen. Soweit eine Gewichtszunahme erforderlich ist, kann das Zunehmen beim Baby mit Mandelmus schnell erzielt werden.

Zur Kostbeigabe wird Mandelmus einfach unter den Babybrei gegeben oder aber mit Obst vermischt. Allerdings kann Mandelmus für das Baby auch als Brotaufstrich verwendet werden. Für die Zubereitung von Mandelmus stellt sich immer wieder die Frage, ob die Mandeln weiß oder braun sein sollen. Zur Zubereitung werden 100 % süße und weiße Mandeln verwendet, die geschält sein müssen. Mandelmus für Säuglinge ist eine hochwertige Nährstoffbeigabe.

Wieviel Mandelmus darf dem Baby gegeben werden?

Ein Teelöffel Mandelmus für Babys hat circa 50 kcal. Dies sollte bei der Zugabe und der Frage, wieviel Mandelmus gefüttert werden darf, beachten. Geschmacklich mögen Babys Mandelmus. Sollte allerdings eine Allergie gegen Mandeln bestehen, scheidet die Beigabe von Mandelmus aus. Die Frage nach einer Allergie sollte vor dem Füttern mit dem Arzt besprochen werden.

Mandelmus für Babys selber machen?

Mandelmus für Säuglinge kann auch selbst zubereitet werden. Oftmals versagen die gängigen Küchengeräte allerdings mangels Kapazität an der erforderlichen Kraft, die Mandeln auch zu einem cremigen Brei zu verarbeiten. Professionelle Küchengeräte hingegen können die Mandeln perfekt verarbeiten, sodass eine cremige Konsistenz entsteht, die gefüttert werden kann. Mandelmus für Säuglinge sollte überaus süß schmecken und keinerlei bitteren Beigeschmack haben. Müssen die Mandeln weiß oder braun sein, wird oft gefragt. Weiße Mandeln, d.h. geschälte, sind für Babys bekömmlicher, weshalb weiße Mandeln für den Baby-Mandelmus verwendet werden sollten. Vom Mus wird einfach ein Teelöffel unter die übliche Babynahrung gemischt und so erhält das Kind die wichtigen Nährstoffe, die Mandelmus unvergleichlich macht.

Fazit

Sofern keine Allergien beim Kund vorhanden sind, kann Mandelmus sehr leicht als Beikost unter die übliche Babynahrung gemischt werden. Die Kinder essen süßes Mandelmus sehr gern. Es ist überaus nährstoffreich, aber auch sehr kalorienreich. Insofern sollte das Mus sparsam verwendet werden, wenn keine Gewichtszunahme beim Baby angestrebt wird. Allgemein gilt Mandelmus als gesund, weil es zahlreiche Fettsäuren, Vitamine und Mineralien enthält. Das Mus kann gekauft werden oder aber auch durch selber machen hergestellt werden.

0 / 5 (0 Stimmen)