Babyflaschen sterilisieren: So geht’s!

Babyflaschen sterilisieren

Ab einem gewissen Alter, meistens ab dem ersten Lebensjahr, kann das Baby aus einem Becher trinken. Dann heißt es Abschied nehmen von der Babyflasche. Vor dieser Zeit, sollte jedoch beim Gebrauch der Babyflasche genauesten auf die Reinigung und das Sterilisieren der selbigen geachtet werden. Im Folgenden erfährst du, wie du Babyflaschen sterilisieren kannst und worauf du dabei unbedingt achten solltest.

Warum und wie oft solltest du Babyflaschen sterilisieren?

Bis etwa zum achten Lebensmonat sind Babys noch sehr empfindlich, wenn es um Viren und Bakterien geht. Das Immunsystem ist noch nicht stark genug ausgeprägt und so können, bei unzureichender Hygiene, schwere Infekte die Folge sein. Diese Infekte äußern sich durch Brechdurchfall bzw. Durchfall und in einer daraus resultierenden Dehydrierung. Daher ist es absolut notwendig, die Babyflasche vor bzw. nach jedem Gebrauch zu sterilisieren, um Keime und Bakterien abzutöten.

Babyflaschen sterilisieren und richtig reinigen

Gleich vorweg: Ein einfaches Ausspülen der Babyflasche mit Spülmittel genügt nicht, bietet sich jedoch als eine Art Vorreinigung an. So lassen sich dadurch vor dem eigentlichen Sterilisieren Lebensmittelreste vollständig entfernen.

Die Babyflasche muss danach ordentlich erhitzt werden. Dies ist notwendig, damit auch wirklich alle Keime abgetötet werden. Grundsätzlich sollte die Babyflasche, sowie alle Trinkutensilien vor jedem Gebrauch abgekocht bzw. mit nahezu 100 Grad Celsius desinfiziert werden. Dazu eignet sich der gute alte Kochtopf, oder auch ein Vaporisator. In diesem können die Babyflaschen und das entsprechende Zubehör abgelegt werden. Im Innern wird Wasser erhitzt. Der aufsteigende Wasserdampf desinfiziert alle Teile vollständig. Am besten man wiederholt diesen Reinigungsvorgang nach jedem Gebrauch. Wie oft du die Flaschen sterilisieren musst, hängt letztlich von der Anzahl der Flaschen ab die du hast. Hast du einen kleinen Vorrat an Fläschchen, dann kannst du immer durchwechseln und musst nicht die gleiche Flasche jeden Tag mehrmals sterilisieren. Neben Kochtopf und Vaporisator bieten sich noch weitere Möglichkeiten zum Sterilisieren an.

Babyflaschen sterilisieren mit dem Thermomix

Der Thermomix ist eigentlich für ein schnelles und praktisches Kochen bekannt. Jedoch kann man mit diesem auch Babyflaschen sterilisieren. Dafür müssen lediglich 500 ml Wasser eingefüllt werden. Die zu sterilisierenden Teile werden in den Garkorb bzw. Varoma gelegt. Der Timer wird auf 25 Minuten gestellt als Programm Stufe 1/Varoma ausgewählt.

Babyflaschen sterilisieren mit der Mikrowelle

Mit einem sogenannten Mikrowellen-Vaporisator können Babyflaschen auch in der Mikrowelle sterilisiert werden. Dazu gibst du in diesen etwas Wasser, sowie die zu sterilisierenden Teile, und lässt die Mikrowelle für eine kurze Zeit laufen. Alternativ gibt es mittlerweile auch selbstdesinfizierende Flaschen speziell für Mikrowellen. Diese können in Mikrowellen auch ohne Vaporisator-Zubehör genutzt werden.

Babyflaschen sterilisieren mit dem Dampfgarer

Auch ein Dampfgarer eignet sich, um Babyflaschen zu sterilisieren. Dazu gibst du wie sonst auch etwas Wasser in den Dampfgarer. Dann werden die Fläschchen bzw. das Babyflaschenzubehör mit reingelegt. Dann wird das Gerät eingeschaltet. Am Ende sind Flaschen und Zubehör sterilisiert.

Wie lange solltest du Babyflaschen sterilisieren?

Du fragst dich nun sicher, wie lange es derart hygienisch zugehen muss? Ab etwa dem achten oder neunten Lebensmonat wird es leichter in Sachen Hygiene. Dann fängt das Baby an, seine Umgebung durch eifriges Umherkrabbeln zu erkunden. In dieser Zeit wird es auch viele „unsaubere“ Gegenstände in den Mund nehmen. Daher ist eine derart gründliche Reinigung, wie in den ersten Lebensmonaten, nicht mehr notwendig. Dennoch solltest du aber weiterhin auf Hygiene achten und Babyflaschen, Schnuller, Sauger und dergleichen regelmäßig desinfizieren.

4.50 / 5 (2 Stimmen)