Wie oft sollte man Windeln wechseln?

Wie oft sollte man Windeln wechseln?

Bald ist es so weit! Euer Baby wird geboren und erblickt das Licht der Welt. Eure Freude ist riesengroß. Doch gerade frischgebackene Eltern stehen vor neuen Herausforderungen und haben kaum Erfahrung. „Wie oft muss man die Windeln wechseln bei Neugeborenen“?, ist sicherlich eine der wichtigen Fragen. Als Mutter und Vater habt ihr nun eine große Verantwortung zu tragen. Damit ihr euch nicht gleich entmutigen lasst, geben wir einige Tipps, die ihr in euren Alltag und Umgang mit dem neuen Erdenbürger einbeziehen könnt.

Wie oft sollte man Windeln wechseln bei einem Säugling?

Gerade das erste Windeln wechseln stellt für einige Eltern eine kleine Hürde dar. Doch nur Mut! Aller Anfang ist bekanntlich schwer, aber nach einigen Malen wird Euch das Windeln erneuern so schnell von der Hand gehen, als hättet ihr das schon euer Leben lang getan. Bei Neugeborenen solltet ihr darauf achten, in regelmäßigen Abständen den Zustand der Windel zu prüfen. Normalerweise solltet ihr ca. alle zwei Stunden bei eurem Säugling nachschauen, ob ein Wechsel notwendig ist, da der Stuhlgang am Anfang oft sehr flüssig sein kann. Gerade diese Flüssigkeit kann die empfindliche Hautbarriere eures Babys massiv schädigen und zu Reizungen oder gar zu einer Allergie führen.

Am Tag und nachts – wie oft die Windeln wechseln?

Ob eine Windel feucht ist, könnt ihr am Tag relativ schnell erkennen, da euer Baby öfter von euch in den Arm genommen wird. Nachts gestaltet sich dies schon schwieriger. Schließlich soll man bei Neugeborenen einen gewissen Schlafrhythmus einhalten und sie nicht wegen einer vollen Windel wecken müssen. Aus diesem Grund gilt es vor der Nachtruhe die Windel zu erneuern. Das Gleiche gilt für den nächsten Morgen. So könnt ihr euch sicher sein, dass euer Liebling eine erholsame Nacht haben wird. Diese Regelung solltet ihr am besten auch für euren Alltag mit eurem Baby beherzigen. Bevor ihr mit eurem Säugling das Haus verlasst, solltet ihr sicherstellen, dass die Windel nicht feucht ist. In den Anfangsmonaten werdet ihr die Windel öfter erneuern müssen, auch um einer Allergie vorzubeugen.

Wie oft Windeln wechseln bei einem Kleinkind?

Bei einem Kleinkind ist es normal, die Windeln nicht mehr ganz so häufig zu wechseln wie zuvor. Selbstverständlich ist es auch hier so, dass ihr darauf achten solltet, ob die Windel voll ist. Jedoch ist es von Kleinkind zu Kleinkind verschieden. Die Fragestellung „Wie oft muss man die Windeln wechseln?“, ist an den Bedarf eures Kindes geknüpft. Ihr werdet euch aber bestimmt freuen, wenn sich der Windelverbrauch auf ein Maß, welchen man als normal bezeichnen kann, einpendelt.

Alles klar?

Schnell werdet ihr feststellen, dass das Windeln wechseln kein Hexenwerk ist. Es wird die Bindung zu eurem Kind festigen. Die Frage nach dem „Wie oft muss ich die Windeln wechseln?“, müsst ihr euch nun nicht mehr stellen. Beachtet einfach die Faustregeln, wie die Windel in regelmäßigen Abständen zu prüfen, insbesondere wenn sie schwer wird. Jedes Kind ist unterschiedlich, aber die tägliche Erfahrung und der regelmäßige Umgang lassen euch daran wachsen.

0 / 5 (0 Stimmen)