Die Wickelkreuztrage – ideal für Neugeborene

Die Wickelkreuztrage ist sowohl für die Eltern als auch für die Kinder sehr bequeme Tragetechnik für Babys. Nachdem das Tragen in Tüchern in Deutschland lange aus der Mode gekommen war gelang es Erika Hoffmann in den 1970ern die Tragetücher wieder in die deutschen Haushalte zu bringen. Sie ist selbst Mutter und experimentierte mit verschiedenen Wickeltechniken. Weil Sie von den Vorteilen des Tragens im Tragetuch überzeugt war, gründete sie schließlich die Firma Didymos, die sich auf die Herstellung un den Vertrieb der Kindertragetücher spezialisiert hat.

Durch das Tragen im Tuch haben Elternteil und Kind stets einen engen Kontakt, was auf die Kinder eine extrem beruhigende Wirkung hat. Und im Endeffekt damit natürlich auch auf die Eltern, die Ihr Neugeborenes stets im Blick haben können. Es gibt aber nicht nur eine Variante das Tragetuch zu binden. So ist es dank unterschiedlicher Arten das Tuch zu binden möglich das Kind mithilfe der Wickelkreuztrage vor der Brust, oder auf dem Rücken zu tragen.

Anleitung

Wer nach einer Anleitung zum Tragetuch binden googelt, wird schnell fündig. Es gibt massenhaft gut beschriebene und bebilderte Anleitungen bis hin zu Videoanleitungen. Bei der Wickelkreuztrage wird das Tuch um den Bauch gebunden und im Rücken überkreuzt. Im Brustbereich bildet sich so eine Tasche in der man das Kind sicher unterbringen kann. Für jedes Alter gibt es dabei eine passende Variante der Wickelkreuztrage. Ja sogar für Zwillinge gibt es die passende Didymos Lösung. Wichtig ist, dass die Wickelkreuztrage jedes Mal neu gebunden werden muss. Das ermöglicht es Dir dein Kind schon beim binden in die optimale Position zu bringen. Für Zwillinge reicht ein Tragetuch nicht aus, du musst für jedes Kind ein eigenes Tragetuch binden.

Wie du den Kopf stützen kannst

Aus rein anatomischen Gründen können Neugeborene ihren Kopf noch nicht zur Seite drehen. Das führt dazu, dass der Kopf zum Tragenden zeigt und nicht zur Seite. Aber keine Angst, sie bekommen trotzdem genug Luft. Zieht man das Tuch in der Querbahn bis zu den Ohren, schafft man damit eine funktionale Kopfstütze. Das Tuch darf dabei jedoch nicht über den Kopf gezogen werden. Alternativ kann man den überschüssigen Stoff zu einer Art Nackenrolle zusammenwickeln um den Kopf zu stützen.

Ist die Wickelkreuztrage ungesund für das Kind?

Es gibt Gerüchte, dass das Tragen des Kindes in der Wickelkreuztrage schlechte Auswirkungen auf die Gesundheit des Kindes hätte. Gerade der Rücken des Kindes werde ungünstig belastet. An dieser Stelle kann jedoch Entwarnung gegeben werden. Ist die Wickelkreuztrage korrekt gebunden, ergibt sich kein Risiko für Kind oder Mutter/Vater. Das Tragen von Kindern im Tuch ist eine sehr natürliche Form, die von Naturvölkern schon sehr lange praktiziert wird. Mit der Vielzahl an verschiedenen Variationen sollte es jedem Möglich sein die passende Wickeltechnik für sich und das Kind zu finden.

0 / 5 (0 Stimmen)